Fragen bis zum abwinken...

Deutsche Sprache - beachtet den Google Übersetzer oben rechts

Fragen bis zum abwinken...

Postby Ruxxenknubbt » Sat 6. Oct 2012, 19:01

Hallo liebe x-Sim Gemeinde!

Nach einem langen Tag auf dem Oktoberfest gestern und einem anstrengenden Umzug heute morgen, nutze ich die kurze Verschnaufpause um Euch mit meinen Fragen zu bombardieren!

Auf der Suche nach ersten Informationen, bin ich wie so oft bei YouTube gelandet und habe nach Videos gesucht, die meinen Vorstellungen eines Simulators am nächsten kommen. Dabei bin ich über eine Vielzahl interessanter und skurriler Projekte gestoplert. Jetzt sitze ich natürlich zu Hause und überlege, wie ich mein Projekt am besten beginne und plane.

Im ersten Schritt möchte ich mir einen Simulator mit 2 Aktoren bauen. In etwa wie der hier:



Alternativ wäre auch eine solche Plattform denkbar:



Dabei stellt sich für mich die Frage, welche Aktoren (Hubweg, benötigte Kraft etc.) bzw. Motoren (Anzahl, Art etc.) hierfür nutzbar wären. Der Preis sollte im Moment erst einmal Nebensache sein.

Alternativ könnte ich mir auch vorstellen soetwas zu bauen:




Dabei würde mich interessieren was hier für Aktoren genutzt wurden. Ich finde leider keine Informationen die darüber eine Aussage treffen könnten!?

Vergleichbar ist auch dieses Projekt. Das folgende Video kennt ihr vermutlich auch schon. Die Jungs haben pneumatische Zylinder genutzt,


Um das ganze abzukürzen:
Kann man in Europa an diese SCN5 Aktoren kommen und wenn ja, welche Bezugsquellen gibt es und was kosten sie?
Gibt es ggf. Alternative Herstellerprodukte?
Kennt jemand die Simulatoren von http://www.motion-sim.cz/ und welches System benutzen die Jungs?

Schon mal vielen Dank im Voraus!
User avatar
Ruxxenknubbt
 
Posts: 11
Joined: Mon 1. Oct 2012, 17:15
Location: Saarland (South West Germany)
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Fragen bis zum abwinken...

Postby yokoyoko » Sun 7. Oct 2012, 00:07

Hi Thorsten,

da hast du viel geschafft für einen Tag nach dem Oktoberfest :lol:

Im ersten Schritt möchte ich mir einen Simulator mit 2 Aktoren bauen.

Ich kann Dir hier nur konkrete Infos zu dem ersten gezeigten System geben. Diese Art von Simulator (Seatmover) nutze ich und leider hatte ich noch keine Gelegenheit ein System alà Ckas oder Bluetiger oä. "ausgiebig" zu nutzen/testen.

Meine Entscheidung für das Seatmover System lag darin begründet, dass mir das Konzept der vorgegaukelten G-Kräfte ganz überzeugend vorkam. Da das Lenkrad und die Pedale hier feste Punkte sind und der Sitze (meist) 2 Freiheitsgrade aufweißt, ist das Empfinden recht real.

Besser ein Beispiel hierzu:
Im normalen Auto bei schärferer Fahrweise (und ohne Schalensitz samt Hosenträgergurten) stützt man seinen Körper mit den Handgelenken bzw. Armen gegen das Lenkrad ab, um nicht aus dem Sitz zu rutschen. Der Seatmover Simulator nutzt hier, unterstützt durch die Erwartung und den Blick auf den Monitor, den gleichen Effekt. Der Sitz wird gekippt/neigt, dadurch wird ein gleichweriger Druck der Arme und Handgelenke auf das Lenkrad erzeugt! Das Result = es fühlt sich an als wenn man G-Kräfte erfährt.

Ganz lustig wie gut sich unser Hirn "ver*rsch*n" lässt :D zumindest meins :oops:

Ich kippe meinen Sitz zur Zeit um ca. 10° max in Kurven ja Seite und 7° bei Beschleunigung und Bremsen. Diese Werte lassen natürlich während der Planung der Baus festlegen und je nach Konzept auch nachträglich noch sehr gut anpassen. http://de.wikipedia.org/wiki/Technische_Mechanik

Mit diesen zwei Freiheitsgraden und der daraus resultierenden Bewegung des Sitzes lässt sich dann dank x-sim schon ne Menge witziger Sachen realisieren.

Bewegungen um die Z und X-Achse lassen sich so darstellen. Nickbeschleunigung z.B. ist mit 2 Freiheitsgraden natürlich nur bedingt darstellbar ebnso eine Gierbeschleunigung.

Zu dem zweiten gezeigten Simulator System (mit Plattform) kann ich mich wie kurz erwähnt eigentlich nicht äußern.

1) Dabei stellt sich für mich die Frage, welche Aktoren (Hubweg, benötigte Kraft etc.) bzw. Motoren (Anzahl, Art etc.) hierfür nutzbar wären. Der Preis sollte im Moment erst einmal Nebensache sein.

2) Um das ganze abzukürzen:
Kann man in Europa an diese SCN5 Aktoren kommen und wenn ja, welche Bezugsquellen gibt es und was kosten sie?
Gibt es ggf. Alternative Herstellerprodukte?


Zu 1) Das ganze hängt natürlich von dem System ab, in welche Richtung es gehen soll. Die Hebelverhälnisse varieren zu stark um hier allgemeingültige Aussagen zu treffen. Bei dem Sim im ersten Video lässt sich dies auf zwei gängige Arten bauen. Einmal mit den erwähnten SCN5/6 oder mit Gleichstrommotoren (meist 12V - oder auch selten ganz anders).
Die SCN5 sind natürlich eine feine Sache - https://miraiintertech.com/e-store/products/SCN5.html laut der Hauptvertriebsseite 425$+Mxst+Zoll+Versand, wenn ich den richtig konfiguriert habe. http://www.miraiintertech.com/home/downloads/SCN5.pdf Hierzu wird noch ein Rs485 auf Usb Adapter benötigt. Über Bezugsquellen in Europa weiß ich (und google irgendwie auch) nichts. Eventuell einmal bei Miraiintertech anfragen?
Wenn der Preis Nebensache ist, dann ist das Dein Weg!!! Ob nun SCN5 oder 6 und mit 100 oder 150mm Verfahrweg liegt dann bei Dir und der Auslegung des Sim.
http://www.x-sim.de/manual/scn5_6.html

Alternativ kannst du auch auf Gleichstrommotoren und eine Steuerung (z.B. http://www.x-sim.de/forum/viewtopic.php?f=39&t=132 - tronicgr ist hier im Forum für Support anwesend; oder http://www.pololu.com/catalog/product/1393 - diese Boards sind auch ganz gängig) zurückgreifen.
Der Vorteil liegt hier klar im Preis. Ich verwende Wischermotoren vom Golf4 (welche als Bosch-Massenprodukt) auf jedem Schrottplatz für 5-15€ aufzutreiben sein sollten. Selbst welche mit neuen Kohlebürsten, Lagern und abgedrehtem Kollektor gehen so für 30€. Die Boards liegen so bei ~50-100€ je nachdem wieviel [A] durchsollen und wieviel [ms] Reaktionszeit da sind. Wenn du noch eine Autobatterie daheim hast, bist du für ein anständiges Setup (für den ersten Spass) mit 200€ an Elektronik dabei.
Die Wischermotoren haben ab Werk einen praktischen 45mm Hebelarm, welcher sich prima nutzen lässt. Bei 180° genutzter Rotation hat man 90mm ähnlich eines SCN5. Alternativ können natürlich auch längere Hebel angefertigt werden. Die Motoren haben ca. 50U/min bei "langsamen -Timing" und 70U/min bei "schnellen Timing". Ich nutze Sie in der langsamen Stufe für höheres Drehmoment. Dieses liegt angeblich bei Anlaufstrom bei ca 10Nm. Also auch vergleichbar mit den SCN5. Nachteil ist hier ein wenig die Geschwindigkeit unter Last im Vergleich zu den SCN5. Wobei theoretisch (je nach Hebel) locker 200mm/s drin sind - und ab da beginnt als Faustformel der Spass. Und für mehr Geld gibts auch mehr Motor, zur Not. Drehzahl und Drehmoment eigentlich für alle Anwendungen.

Für den Simulatorbau bin ich von Aluminiumprofilen recht angetan. Bsp.: http://www.ebay.de/itm/ALU-Profil-Aluprofil-40x40-Profile-Aluminium-Solar-/380452839238?pt=Rohstoffe_Materialien&hash=item5894c19f46. Diese sind zwar nicht gerade preiswert (Verbindungselemente gehen ins Geld), sind aber sehr stabil und sehr flexibel durch die Nuten. Optik ist immer Geschmackssache. Wenn du gut schweißen kannst, dann ist dies deutlich billiger mit Vierkantprofilen, als das Alustecksystem. Auch Holz wäre denkbar.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen?
Kannst du schon absehen in welche Richtung du möchtest? Freue mich auf Deine Gedanken.

Mfg yoko
User avatar
yokoyoko
 
Posts: 392
Images: 28
Joined: Tue 7. Aug 2012, 03:16
Location: Germany / Bad Eilsen
Has thanked: 33 times
Been thanked: 12 times

Re: Fragen bis zum abwinken...

Postby Ruxxenknubbt » Sun 7. Oct 2012, 10:47

Hallo Yoko!

Vielen Dank für diese Information!

Im Moment bin ich mir noch nicht sicher welchen Simulator ich mir bauen werde. Dazu muss ich mir noch ein paar Ideen durch den Kopf gehen lassen. Ideal wäre natürlich etwas, was man problemlos zerlegen und zusammensetzen kann, aber das soll im Moment nebensächlich sein.

Die Aluprofile nutzen wir auf der Arbeit, um damit u.a. Tische und Schränke zu bauen. Mir persönlich gefällt das aber nicht, was wohl am täglich Umgang damit liegt! ;)

Ideal wäre es natürlich eine Konstruktion zu haben, die problemlos erweitert werden kann, ohne dabei etwas groß ändern zu müssen...

Ich werde mir mal was zeichnen und dann zu gegebener Zeit posten...

Schönes Restwochenende!
User avatar
Ruxxenknubbt
 
Posts: 11
Joined: Mon 1. Oct 2012, 17:15
Location: Saarland (South West Germany)
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Fragen bis zum abwinken...

Postby yokoyoko » Sun 7. Oct 2012, 15:42

Im Moment bin ich mir noch nicht sicher welchen Simulator ich mir bauen werde. Dazu muss ich mir noch ein paar Ideen durch den Kopf gehen lassen.

-> Normal bzw. gute Idee. Hätte mir mit manchen Sachen auch mehr Zeit lassen sollen. So folgen jetzt halt regelmäßig kleinere updates. Viele Sachen lassen sich auch "toll" planen und lassen sich dann "untoll" umsetzen in Realität. Habe meine Motorhalter 3mal gemacht und bin immernoch nicht zufieden :x

Ideal wäre natürlich etwas, was man problemlos zerlegen und zusammensetzen kann

Da stimme ich zu! Je nach Platzverhältnissen teilweise im Alltag unabdingbar. Wobei auf Dauer ein fester Platz in einem "hobbyraum" oä. vorzuziehen ist, wenn die Rüstzeit nicht unter 5-10mins liegt.

Die Aluprofile nutzen wir auf der Arbeit... Mir persönlich gefällt das aber nicht,
:D sry und das am Wochenende. Hoffe hab Dich mental nicht zu sehr auf Arbeit geschickt?
Hast du zum Material schon irgendeinen Favoriten?
Kennst du die Bezugsquelle Deiner Arbeitsstätte für die Profile?

Ich werde mir mal was zeichnen und dann zu gegebener Zeit posten...

Klingt gut!

Schönes Restwochenende!

Dito!

Gruß
yoko
User avatar
yokoyoko
 
Posts: 392
Images: 28
Joined: Tue 7. Aug 2012, 03:16
Location: Germany / Bad Eilsen
Has thanked: 33 times
Been thanked: 12 times

Re: Fragen bis zum abwinken...

Postby Ruxxenknubbt » Sat 13. Oct 2012, 16:18

Hallo und einen schönen Samstag wünsche ich Euch!

Ich habe jetzt schon einige Ideen zusammen gefasst und würde mich gerne mal über die Motoren im angehängten Bild unterhalten!
Hat jemand eine Idee wie die Kraftübertragung des dargestellten Motors auf die Achsen zustande kommt und welche Nenndaten dieser haben sollte!?
Sind das AC oder DC Motoren (24V, 230V oder 400V)!? Wer kann helfen oder gibt es hier ein Projekt, dass in der gleichen Art die Kraft überträgt?

Welche Art von Motoren würde in Frage kommen, um Links- und Rechtsdrehungen in derart schnellen Interwallen umzusetzen?

Vielen Dank im Voraus!
Attachments
User avatar
Ruxxenknubbt
 
Posts: 11
Joined: Mon 1. Oct 2012, 17:15
Location: Saarland (South West Germany)
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Fragen bis zum abwinken...

Postby yokoyoko » Sat 13. Oct 2012, 19:15

Hi Thorsten,

sry bin heute Abend etwas auf dem Sprung. Werde Dir morgen nochmals meine Gedanken zu Deinem Projekt detailierter posten....

Du suchst also generell lineare Aktoren bzw. eine Möglichkeit sowas zu basteln.

Viel zu langsam, aber geht in die Richtung (als Inspiration):
http://www.youtube.com/watch?v=Q_e-4cXfaMI

Oder hier eine ganz interessante Seite (welche ich aber selber nur überflogen habe):
http://www.simprojects.nl/actuators.htm

Soweit - schönen Samstag noch und bis Morgen!

Gruß
Yoko
User avatar
yokoyoko
 
Posts: 392
Images: 28
Joined: Tue 7. Aug 2012, 03:16
Location: Germany / Bad Eilsen
Has thanked: 33 times
Been thanked: 12 times

Re: Fragen bis zum abwinken...

Postby Ruxxenknubbt » Sat 13. Oct 2012, 19:27

Danke für die Links!

Ich bin am überlegen, wie das da gelöst wurde!? Für einen Hebel ist das Gehäuse zu klein und um ehrlich zu sein ist der Hubweg und die Reaktionszeit für einen Spindelantrieb zu groß! Kommt natürlich auf die Steigung des Gewinde an...

Daher vermute ich mal, dass es sich um ein Ritzel-Zahnstangenantrieb handelt, ähnlich dem hier ->klick mich<- oder dem ->benutz mich auch mal<- ...

Die Ritzel-Zahnstangenantriebe gibt es in unterschiedlichen Längen (0,5-2m)...

Schönen Abend noch!
User avatar
Ruxxenknubbt
 
Posts: 11
Joined: Mon 1. Oct 2012, 17:15
Location: Saarland (South West Germany)
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Fragen bis zum abwinken...

Postby value1 » Sat 13. Oct 2012, 23:14

Die Aktuatoren des Force Dynamics 301 sind Kugelgewindespindeln, die von jeweils einem 110V oder 230V 2 PS Motor angetrieben werden. Mit einem Frequenzumrichter kannst du diese Motoren auch ausreichend schnell nach rechts und links bzw. rauf und runter drehen. Ein Force Dynamics 301 kostet aber so um die $50'000. Ein Projekt mit Windenmotoren oder ähnlich kommt dich auf ¹/₁₀tel.
User avatar
value1
 
Posts: 69
Images: 3
Joined: Tue 20. Mar 2012, 14:18
Location: Zug, Switzerland
Has thanked: 12 times
Been thanked: 1 time

Re: Fragen bis zum abwinken...

Postby Ruxxenknubbt » Sun 14. Oct 2012, 10:26

Hallo!

Danke für den Link! Das Design gibt es also doch mehrfach ;)
Ich kannte den Simulator noch nicht, aber so habe ich mir das vorgestellt!

Hersteller für diese Elektroaktorengibt es wie Sand am Meer. Warum versteift man sich auf die SCN5 Aktoren von einem Hersteller?

Gruß
User avatar
Ruxxenknubbt
 
Posts: 11
Joined: Mon 1. Oct 2012, 17:15
Location: Saarland (South West Germany)
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Fragen bis zum abwinken...

Postby motiondave » Sun 14. Oct 2012, 10:55

Ich bin mit der Translator Aldoz auf einem alten Forum hat ein Setup wie diese aber ohne eine rotierende Basis. Er verwendet 12v Seilwinde Motor und ÖJRK zum großen Erfolg. 3 DOF Simulator

I am using translator
Aldoz on an old forum did a setup like this but without a rotating base.
He used 12v winch motor and jrk to great success.
3DOF simulator
User avatar
motiondave
 
Posts: 997
Images: 1
Joined: Tue 20. Mar 2012, 16:36
Location: Sydney Australia
Has thanked: 11 times
Been thanked: 13 times

Next

Return to German language

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest